Molica, Fernando

Fernando Molica wurde am 12.2.1961 in Rio de Janeiro geboren. Er war Journalist für verschiedene Zeitungen und Fernsehsender. Neben eine Anthologie und der Biografie eines brasilianischen Terroristen veröffentlichte er drei Romane, von denen der Krimi „Krieg in Mirandão“ 2006 in deutscher Übersetzung veröffentlcht wurde. (s. Bücher zu Brasilien, 2013, S. 46.)

Titel:

Schwarz, meine Liebe
Wir benutzen Cookies
Lateinamerkiaarchiv.de benutzt Cookies auf der Website. Diese sind rein technisch und essenziell für den Betrieb der Seite, es werden keine Tracking Cookies verwendet und Ihr Surfverhalten auf unseren Seiten wird nicht ausgewertet. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.