Indiana, Rita

Rita Indiana (Hernández Sánchez), geboren am 11.6.1977 in Santo Domingo, ist eine singuläre Gestalt im lateinamerikanischen Raum. Dank ihrer Neuerfindung des traditionellen Merengue avancierte sie zur bekanntesten dominikanischen Musikerin der Gegenwart, El País wählte sie unter die 100 einflussreichsten Persönlichkeiten Lateinamerikas. Neben ihrem politischen Engagement gegen Korruption und Homophobie schreibt sie in mehrere Sprachen übersetzte Romane.
„Tentakel“ gewann als erstes spanischsprachiges Buch den wichtigsten Literaturpreis der Karibik. Bei Wagenbach erscheint Rita Indiana erstmals auf Deutsch. Indiana lebt in Miami.
 
Titel:
 
Wir benutzen Cookies
Lateinamerkiaarchiv.de benutzt Cookies auf der Website. Diese sind rein technisch und essenziell für den Betrieb der Seite, es werden keine Tracking Cookies verwendet und Ihr Surfverhalten auf unseren Seiten wird nicht ausgewertet. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.