Aktuelles

Echeverría ModerneEcheverría, Bolívar: Für eine alternative Moderne
Studien zu Krise, Kultur und Mestizaje.
Hrsg. von David Graaff und Javier Sigüenza.
Hamburg: Argument Verlag mit Ariadne, 2021. Berliner Beiträ̈ge zur kritischen Theorie Bd. 21. 250 S., br., 20,00 €.
978-3-86754-111-4
Erstmals auf Deutsch: Texte von Bolívar Echeverría, der seit vielen Jahren von Aktivist/innen in Lateinamerika rezipiert und diskutiert wird. Anregungen für eine politisch-emanzipatorische Praxis
Bolivar Echeverrìa, geboren 1941 in der ecuadorianischen Andenstadt Riobamba, studierte Philosophie und Wirtschaft an der FU Berlin und der Autonomen Nationaluniversität von Mexico (UNAM). In den 1960er Jahren hö̈rte er u. a. bei Hans-Joachim Lieber und stand Rudi Dutschke und anderen Akteur/innen der APO nah. Dadurch kam er mit kritischer Gesellschaftstheorie in Berührung und prägte zugleich den Internationalismus der deutschen Studentenbewegung entscheidend mit. In Mexiko arbeitete er ab 1974 bis zu seinem Tod als Redakteur verschiedener Zeitschriften und als Übersetzer. Zudem machte er sich als Essayist, Universitätsdozent und Forscher verdient, wofür er zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen erhielt. Er starb 2010. (Verlagsinformation)

Wir benutzen Cookies
Lateinamerkiaarchiv.de benutzt Cookies auf der Website. Diese sind rein technisch und essenziell für den Betrieb der Seite, es werden keine Tracking Cookies verwendet und Ihr Surfverhalten auf unseren Seiten wird nicht ausgewertet. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.