Aktuelles

Rulfo HimmelRulfo, Juan: Unter einem ferneren Himmel
Gesammelte Werke. Aus dem Spanischen von Dagmar Ploetz.
Kommentiert und mit einem Nachwort von Benjamin Loy.
München: Hanser, 2021. 542 S., geb., SU., 38,00 €.
978-3-446-27092-3
Eine Wiederentdeckung: Rulfos bahnbrechender Roman „Pedro Páramo“ – sowie sämtliche Erzählungen in neuer Übersetzung von Dagmar Ploetz: Die Stimmen der Lebenden und der Toten kreuzen sich in seinen Büchern. Sie erzählen von der entsetzlichen Welle der Gewalt, die nach der Revolution über Mexiko hereingebrochen ist. Dörfer in der Wüste, die Steinhaufen gleichen, werden von Banditen und Despoten in Friedhöfe verwandelt. Ein bettelarmer Marktschreier gelangt dank seiner Kampfhähne zu Reichtum. Rulfo lotet die Abgründe des Menschlichen aus, mit seiner Ästhetik der Kargheit hat er Figuren von ungeheurer Intensität erschaffen, vor deren eindringlichen Stimmen es kein Entrinnen gibt. (Verlagsinformation)

Der Autor:

Juan Rulfo wurde am 16.5.1918 in San Gabriel/Jalisco geboren.
Er war Werbefachmann, Verlagslektor und Mitarbeiter am indigenistischen Institut.
Rulfo gilt als einer der bedeutendsten mexikanischen und lateinamerikanischen Schriftsteller. Seine Werke haben Millionenauflagen erreicht und wurden in über 25 Sprachen übersetzt. Weniger bekannt sind seine hervorragenden fotografischen Aufnahmen, die Rulfo von seinen Reisen kreuz und quer durch Mexiko mitbrachte (s. BzL 2002/03, S. 360).
Rulfo starb am 8.1.1986 in Mexiko-Stadt.

Lieferbare Titel:
Unter einem ferneren Himmel
Pedro Páramo

Pedro Páramo (Hörbuch)

Wir benutzen Cookies
Lateinamerkiaarchiv.de benutzt Cookies auf der Website. Diese sind rein technisch und essenziell für den Betrieb der Seite, es werden keine Tracking Cookies verwendet und Ihr Surfverhalten auf unseren Seiten wird nicht ausgewertet. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.