Aktuelles

Naipual Rätsel 2020Naipaul, V.S.: Das Rätsel der Ankunft 
Roman.
Aus dem Englischen von Sabine Roth.
Frankfurt a. M.: S. Fischer, 2020. Fischer-Klassik. TB 90726. 447 S., kt., 16,00 €.
O: The Enigma of Arrival.
978-3-596-90726-7

In seinem stark autobiographisch gefärbten Roman schildert uns Naipaul seinen Entwicklungsgang vom hoffnungsvollen Stipendiaten zum Schriftsteller. Mit 17 kommt er nach England und hat nur einen Wunsch: Schriftsteller zu werden. Den Weg dorthin, einschließlich seiner Irrwege, beschreibt Naipaul mit sympathischer Selbstironie. Die Leser und Leserinnen aber müssen sehr viel Geduld mitbringen: über 300 Seiten lang schildert der Autor bis in die kleinsten Details hinein die Landschaft und ihre Bewohner im südwestenglischen Wiltshire, wo er sich 1970 niederließ, um eine Lebenskrise schreibend zu bewältigen. Wer das Risiko der Langeweile nicht scheut, hat am Ende die faszinierende Geschichte einer Selbstverwirklichung gelesen. Klaus Küpper, Bücher zu Lateinamerika

Sabine Roth, 1963 in München geboren, studierte Anglistik, Germanistik und Amerikanistik in München, Toronto, Canterbury und Oxford und ist seit 1991 als Übersetzerin tätig. 1997 erhielt sie den Bayerischer Literaturförderungspreis und 2009 das Arbeitsstipendium des Freistaats Bayern für ein literarisches Übersetzungsprojekt. Zu den übersetzten Autoren und Autorinnen gehören u.a. Jane Austen, Henry James, Agatha Christie, John Le Carré, V. S. Naipaul, Elisabeth Strout und Lemony Snicket.

Der Autor:

V[idiadhar]. S[urajprasad]. Naipaul wurde am 27. August 1932 in Chaguanas als Nachfahre indischer Imigranten auf Trinidad geboren. Mit 18 Jahren ging er mit einem Studien-Stipendium nach Oxford um nie wieder in seine Heimat zurückzukehren.
Naipaul war Autor von Romanen und Erzählungen, darunter die deutschen Übersetzungen „Wahlkampf auf karibisch““, An der Biegung des großen Flusses“, „Ein Haus für Mr. Biswas“, „Herr und Sklave”, “Des Nachtwächters Stundenbuch und andere komische Entdeckungen“.
Bekannt wurde er vor allem durch seine großen Reisereportagen und Essays; darunter u. a.
„Indien – eine verwundete Kultur“, „Dunkle Gegenden“, „Die letzte Kolonie“, „Eine islamische Reise“, „Jenseits des Glaubens“ und „Afrikanisches Maskenspiel“.
In den beiden autobiographische gefärbten Romanen „Das Rätsel der Ankunft“ und „Ein Weg in der Welt“ schildert Naipaul seine Suche nach der eigenen Identität. Wie in seinen übrigen Romanen und Reisebüchern erleben die Leserinnen und Leser immer wieder aufs Neue die Fähigkeiten des Autors, über Erlebnisse und Ereignisse zu staunen und die gängigen Interpretationen und Meinungen immer wieder zu hinterfragen und zu neuen und überraschenden Ergebnissen zu kommen. Die meisten seiner zahlreichen Bücher sind mittlerweile vom deutschsprachigen Buchmarkt verschwunden.
Für seine Lebenswerk erhielt der Autor, der sich mit seinen kompromisslosen Ansichten viele Feinde machte, 2001 den Nobelpreis für Literatur.
Naipaul, der seit 1950 in England lebte, starb am 11. August 2018 in seinem letzten Heimatort Wiltshire.

Titel:
Wir benutzen Cookies
Lateinamerkiaarchiv.de benutzt Cookies auf der Website. Diese sind rein technisch und essenziell für den Betrieb der Seite, es werden keine Tracking Cookies verwendet und Ihr Surfverhalten auf unseren Seiten wird nicht ausgewertet. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.