Aktuelles

Franzetti Cover 2 278x300Franzetti, Silvana: Fußnoten
Aus dem argentinischen Spanisch von Silvana Franzetti, Tara Mauritz und Monika Rinck.
Berlin: hochroth, 2021. 36 S., br., 8,00 €
O: Notas al pie. Buenos Aires 2016.
978-3-903182-89-9

Für dieses Buch zeichnete Silvana Franzetti einige private und familiäre Nachrichten auf, die im Lokalradio der ländlichen Gegend rund um die Stadt Trelew in der argentinischen Provinz Chabut gesendet worden sind. Die Dichterin, die selbst in dieser Region aufgewachsen ist, transkribierte und anonymisierte diese Nachrichten und schrieb Gedichte, die sich darauf beziehen. Unter jedem dieser Gedichte steht eine Fußnote mit der entsprechenden Radiomitteilung. Durch dieses Montageverfahren ist ein mehrstimmiger Text entstanden, in dem Fragen nach dem Verhältnis von Mündlichkeit und Schriftlichkeit, von literarischer und alltäglicher Sprache verhandelt werden – und die Sorgen und Sehnsüchte der Bewohner einer kargen patagonischen Landschaft plastisch geschildert werden. (Verlagsinformationen)

Tara Mauritz, geboren am 1994 in Berlin, wo sie auch jetzt noch lebt, studierte an der Cusanus Hochschule Philosophie. Spanisch erlernte sie praktisch, auf einer Reise durch Lateinamerika, wodurch sie nicht nur mit der Sprache selbst, sondern auch mit den Gemeinsamkeiten und Unterschieden der spanischen Akzente Lateinamerikas in Berührung kam. Mit lateinamerikanischer Literatur und Dichtung, insbesondere mit César Aira, beschäftigt sie sich seit ihrer Rückkehr 2014.
Monika Rinck übersetzt mit Orsolya Kalász aus dem Ungarischen und lehrt an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Im Jahr 2019 erschienen „Alle Türen“ (Gedichte), „Champagner für Pferde“ (Lesebuch), „Wirksame Fiktionen“ (Vorlesungen) und „Heida! Heida! He!“ (Rede).

Die Autorin:

Silvana Franzetti, Dichterin und Übersetzerin, wurde 1965 in Buenos Aires geboren, wo sie lebt und arbeitet. Sie veröffentlichte die Gedichtbände Notas al pie (2016), Edición bilingüe (2006), Mobile (1999) und Cuadrilátero circular (2007 und 2002) sowie die Objektbücher Mentiras (2010, in Zusammenarbeit mit Roberto Equisoain) und ­Telegrafías (2001, in Zusammenarbeit mit Mariana Bustelo). Franzetti übersetzt zeitgenössische deutsche Lyrik und präsentiert ihre poetischen Texte in Form von (Video-)Installationen.

 

Titel:

Fußnoten

Wir benutzen Cookies
Lateinamerkiaarchiv.de benutzt Cookies auf der Website. Diese sind rein technisch und essenziell für den Betrieb der Seite, es werden keine Tracking Cookies verwendet und Ihr Surfverhalten auf unseren Seiten wird nicht ausgewertet. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.