Paso, Fernando und Socorro del: Die Küche Mexikos

Paso, Fernando und Socorro del: Die Küche Mexikos  
Aus dem Spanischen von Georg Oswald 
► Wien: Mandelbaum, 2020 (Dez.). Ca. 224 S., geb., Ca. 28,00 €.
O: La cocina mexicana.
978-¬3-¬85476¬-863-¬0 

Es ist der Sprache des großen mexikanischen Schriftstellers Fernando del Paso geschuldet, dass dieses Buch über die mexikanische Küche viel mehr ist als ein Kochbuch. Das Buch ist eine Reise durch ein halbes Jahrtausend Geschichte und Kultur, Kunst und Gastronomie Mexikos. 
Socorro und Fernando del Paso vereinten ihre Talente und schrieben dieses Buch vor 25 Jahren für Leser und Leserinnen außerhalb Mexikos, um ihnen das Raffinement und die Kulturgeschichte der mexikanischen Kochkunst näherzubringen. 
Es enthält 150 Rezepte und Menüvorschläge von Socorro del Paso sowie kulturgeschichtliche und literarische Texte vom Cervantes¬Preisträger Fernando del Paso, von dem auch die Illustrationen im Buch stammen. 

Georg Oswald studierte Deutsche Philologie sowie Europäische Ethnologie an den Universitäten Graz und Wien. Nach Lehr- und Forschungsaufenthalten in Ungarn und Mexiko befasste er sich mit den "Mexikobildern in der österreichischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts". Er unterrichtete von 1995 bis 1998 an der Universidad de Guadalajara, Mexiko, deutsche Literatur und begann in dieser Zeit mit literarischen Übersetzungen mexikanischer Autoren. 1998 erschien die Übersetzung von "Krieg im Paradies" von Carlos Montemayor, ein Roman, der die Aufstandsbekämpfung einer Bauernguerilla im mexikanischen Bundesstaat Guerrero thematisiert. 

Socorro Gordillo de del Paso, geboren 1934, entwickelte ihre besonderen kulinarischen Fähigkeiten, die seit Generationen in ihrer Familie weitergegeben wurden, auch und besonders in den Jahren im Ausland weiter, wo sie im privaten wie im öffentlichen Rahmen tätig war. Das Buch La cocina mexicana erschien zuerst in Frankreich und erst später in Mexiko. 

Der Co-Autor:

PasoFernandoFernando del Paso wurde am 1. April 1935 in Mexiko-Stadt geboren. Er studierte Ökonomie und war lange Jahre für die BBC in London und für Radio France in Paris tätig, wo er zuletzt für drei Jahre auch das Amt des Generalkonsuls innehatte. 1992 übernahm del Paso die Leitung der Bibliothek „Octavio Paz“ in Guadelajara.
Fernando del Paso war Autor von Romanen, Erzählungen, Lyrik, Theaterstücken und Essays. Er erhielt für sein Werk zahlreiche Preise, darunter den Preis der Casa de las Américas und zuletzt 2015 den wichtigste Literaturpreis der spanischsprachigen Welt, dem Premio Miguel de Cervantes.
In deutscher Übersetzung erschienen drei Romane: „Nachrichten aus dem Imperium“ (Noticias del imperio), „Palinurus von Mexiko” (Palinuro de Mexico) und „Linda 67” (Linda 67. Historia de un crimen). (Besprechungen siehe BzL, Printausgaben) 
Fernando del Paso starb am 14. November 2018 in Guadelajara. (Nachruf unter „Aktuelles“)

Titel zusammen mit Socorro del Paso:

Die Küche Mexikos

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.