Anglade, Georges: Und wenn Haiti den USA den Krieg erklärt? / Als Haiti Deutschland den Krieg erklärte (Fragment)

Anglade KriegserklärungenAnglade, Georges: Und wenn Haiti den USA den Krieg erklärt? / Als Haiti Deutschland den Krieg erklärte (Fragment)
2. Überarbeitete und um die fragmentarische Fortsetzung erweiterte Auflage.
Aus dem Französischen von Peter Trier. Mit einem Vorwort des Übersetzers.
Trier: litradukt Literatureditionen, 2019. 121 S., br., 9,00 €.
O: Et Si Haïti déclarait la guerre aux USA?/ Quand Haïti déclarait la guerre à l'Allemagne.
978-3-940435-33-0

Zur ersten Auflage, die 2007 im gleichen Verlag herauskam, erschien die folgende kurze Rezension in „Bücher zu Lateinamerika“:
Die Idee wurde am 10. Tag des Irakkrieges geboren. Als nämlich klar wurde, das dies ein sehr schmutziger Krieg werden würde mit den entsprechenden Kosten. Die Folgen dieses Krieges interessierten auch andere Gruppen, die nicht so sehr am Kampfgeschehen interessiert waren, sondern die an die arbeitsplatzschaffenden Wiederaufbauprogramme dachten. Das wäre doch die Lösung für das gebeutelte Haiti: einfach den USA den Krieg erklären ... Und aus dieser Schnapsidee entwickelt sich dann ein folgenreiches Szenario mit all dem Beiwerk, den Intrigen, Falschmeldungen, Vermutungen und vollmundigen Erklärungen, die einen Kriegsgrund herbeizaubern. Den aufmerksamen Leserinnen und Leser wird dies alles irgenwie bekannt vorkommen und nicht einmal das Ende der Geschichte wird sie überraschen. Ein köstliches Lesevergnügen.
Übrigens gibt es von diesem neuen Verlag noch weitere empfehlenswerte Literatur aus Haiti!
Klaus Küpper (Bücher zu Lateinamerika)
Die überarbeitete Neuauflage enthält auch die durch den plötzlichen Tod des Autors Fragment gebliebene Fortsetzung „Als Haiti Deutschland den Krieg erklärte“.

Der Autor:

Anglade GeorgesGeorges Anglade wurde am 18.7.1944 in Port-au-Prince geboren.
Er studierte Jura und Sozialwissenschaften und war als Geograph Autor verschiedener Standardwerke über Haïti. Als führendes Mitglied der Demokratiebewegung seines Landes war er 1974 unter Duvalier im Gefängnis, 1991 im Exil und unter Aristide Minister.
Als Schriftsteller wiederentdeckte und erneuerte er die typische haitianische Erzählgattung, die lodyans. Hierzulande wurde er durch die Übersetzung seines köstlichen Buches „Und wenn Haiti den USA den Krieg erklärt?" bekannt (s. dazu Besprechung in BzL 2007/08).
Georges Anglade starb am 12.1.2010 bei dem verheerenden Erdbeben in Port-au-Prince.
(Photo: © privat)

Titel:

Das Lachen Haitis

Und wenn Haiti den USA den Krieg erklärt? / Als Haiti Deutschland den Krieg erklärt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.