Pron, Patricio: Vergieß deine Tränen für keinen, der in diesen Straßen lebt

Pron TränenPron, Patricio: Vergieß deine Tränen für keinen, der in diesen Straßen lebt
Roman.
Aus dem Spanischen von Christian Hansen.
Reinbek: Rowohlt, 2019. 410 S., geb., SU., 24,00 €.
O: No derrames tus lágrimas por nadie que viva en estas calles. Barcelona 2016.
978-3-498-05249-2
 
Ein fiktiver faschistischer Schriftstellerkongress im norditalienischen Pinerolo im April 1945, kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs, endet mit einem Mord. Ebenfalls kurz vor Kriegsende wird ein verletzter Partisan von einem Faschisten versteckt. Keiner weiß, was er mit ihm vorhat.
Ein halbes Jahrhundert später forscht der Enkel des Partisanen über Faschisten, Futuristen und Brigadisten und stößt dabei auf die Geschichte seines Großvaters. Für den Leser setzt sich Stück für Stück ein Puzzle zusammen, das den Zusammenhang von Kunst, Politik und Gewalt zeigt.
In seinem zweiten Roman spannt der junge argentinische Autor Patricio Pron einen weiten Bogen – von den vierziger Jahren bis heute erzählt er drei Geschichten aus Europa, die wie ein Zopf ineinander verflochten sind. Gekonnt verbindet er Realität und Fiktion und entwirft dabei eine Vergangenheit, die immer noch präsent ist. Pron ist ein Autor, der konsequent seine eigene Poetik verfolgt und schon jetzt mit großen Stimmen der Weltliteratur wie Borges oder Rulfo verglichen wird.
 
Christian Hansen wurde 1962 in Köln geboren und studierte allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft in Berlin. Sein Handwerk als Übersetzer lernte er in der praktische Ausbildung als Redakteur bei der deutschsprachigen Ausgabe von Le Monde diplomatique und in der Berliner Übersetzerwerkstatt. Hansen übersetzt aus dem Spanischen. Er hat bisher u.a. Werke von Roberto Bolaño, Julio Cortázar, Alan Pauls und Sergio Pitol übersetzt. Bekannt wurde er durch seine preisgekrönte Übersetzung von Bolaños Roman „2666“; 2014 erhielt er den Europäischen Übersetzerpreis.
 
Der Autor:
Pron Patricio C Casa de America Jorge del Campo groPatricio Pron wurde am 9.12.1975 in Rosario, Argentinien geboren, studierte zunächst Kommunikation in seiner Geburtsstadt und dann Romanistik und Germanistik in Göttingen, wo er auch als Spanischlehrer arbeitete. Pron lebt seit 2008 als freier Schriftsteller, Journalist und Übersetzer in Madrid. Für seine Erzählungen erhielt er 2004 den Premio internacional de cuento Juan Rulfo. Sein erster, 2013 ins Deutsche übersetzter Roman „Der Geist meiner Väter steigt im Regen auf“ wurde von der Presse enthusiastisch aufgenommen.
(Foto: © Jorge del Campo)

Titel:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok