Aktuelles

Der brasilianische Autor Sergio Sant’Anna ist gestorben

Sergio Sant’Anna wurde am 30.10.1941 in Rio de Janeiro geboren. Der studierte Jurist arbeitete als Kommunikationswissenschaftler in Minas Gerais und an der Universidade Federal in Rio de Janeiro. Ab den 1990er Jahren begann seine Tätigkeit als Kolumnist für diverse Zeitschriften und als Autor von Romanen, Kurzgeschichten, Gedichten und Theaterstücken. Seine Arbeiten wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet.
Als erste deutsche Übersetzung erschien 1992 der Roman “Amazone”, ein Roman, übersetzt von Frank Heibert, aus der verdrehten Welt der Sensationspresse mit ihren Versatzstücken aus Sex, Gewalt, Karrieren und Putschisten. 1994 erschien, ebenfalls übersetzt von Frank Heibert, eine Sammlung von drei köstlichen Kurzgeschichten unter dem Titel: „Das kosmische Ei“. „Die Wahrheit über den Fall Antônio Martins“ von 1999 ist ein amüsanter Kriminalroman über das Verhältnis von Kunst und Realität, Liebe und Verbrechen. Alle übersetzten Arbeiten von Sant’Anna sind leider vergriffen oder evtl. noch als ebook lieferbar, ebenso wie die Kurzgeschichten-Anthologie „Die Statistin“, die nur als ebook erschien.
Sérgio Sant’Anna starb am 10. Mai 2020 an den Folgen von Covid-19 in Rio de Janeiro.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.