Aktuelles

Fernandez StraßeFernández, Nona: Die Strasse zum 10. Juli
Roman.
Aus dem chilenischen Spanisch von Anna Gentz.
Wien: septime; 2017. 332 S., geb., SU., 22,90 €.
O: Av. 10 de julio Huamachuco. 2007.
978-3-902711-19-9
 
Immer wieder zieht es Greta in die „Straße zum 10. Juli“ in Santiago de Chile. Es ist die berühmte Straße der Ersatzteilverkäufer. Hier sucht Greta die nötigen Teile, um den Schulbus, in dem ihre einzige Tochter tödlich verunglückte, wieder zusammenzusetzen. Die Suche führt sie zurück in ihre eigene Vergangenheit und in das verlassene Haus ihrer Jugendliebe Juan, das als einziges Gebäude der Gegend trotzig den Abrissplänen einer Baufirma widersteht. Doch Juan ist verschwunden, so wie damals die Freunde der kommunistischen Jugendbewegung zu Zeiten der Militärdiktatur, so wie die Kinder der Colonia Dignidad. Doch irgendwo in einem Loch im Boden werden sie alle gefangen gehalten, all die Verschwundenen. Irgendwo unter der Erde Chiles brodelt es gewaltig.
Nona Fernández’ Roman mahnt das Schweigen über die nahe Vergangenheit, die Verbrechen unter der Militärdiktatur, die weder vor Jugendlichen noch Kindern haltmachten. Alles ist miteinander verwoben, es gibt kein Einzelschicksal, das sich von der kollektiven Geschichte befreien könnte. (Aus der Verlagsinformation)
 
Anna Gentz (geb. 1980) studierte Romanistik und Pädagogik in Frankfurt am Main. Sie schrieb zahlreiche Artikel für die 2010er-Neuaufl age des Kindlers Literatur Lexikons, u. a. zu Julio Cortázar und Ernesto Sábato. Nona Fernández und zuletzt Die Gehörlosen von Rodrigo Rey Rosa.
 
Die Autorin:
 
Fernandez nonaNona Fernández wurde am 23.6.1971 in Santiago de Chile geboren. Sie ist ausgebildete Schauspielerin, Schriftstellerin und Drehbuchautorin. Sie hat bisher vier Romane mehrere Erzählungen und Drehbücher geschrieben für die sie eine Reihe von Preisen erhalten hat, darunter zweimal den den chilenischen Literaturpreis Premio Municipal de Literatura in der Kategorie „Bester Roman“. Nona Fernández zählt mittlerweile zu den führenden Schriftstellerinnen Chiles; Roberto Bolaño bezeichnete sie einst als eine der großen Entdeckungen der jungen chilenischen Literatur („Diese schnörkellose Maßlosigkeit, dieser Mut! Jede einzelne Zeile ist entweder lebensnotwendig oder tödlich, immer gespannt bis zum Äußersten“).
(Foto: © Septime Verlag)

Titel:
Die Strasse zum 10. Juli
Der Himmel
Die Toten im trüben Wasser des Mapocho