[Zentralamerika] Leonhard, Ralf: Zentralamerika

ZentralamerikaLeonhard, Ralf: Zentralamerika
Porträt einer Region
Berlin: Ch. Links Verlag, 2016. 248 S., englbr., 18,00 €.
978-3-86153-917-9

Die sieben Staaten der Landbrücke zwischen dem nordamerikanischen und dem südamerikanischen Kontinent (Panama, Costa Rica, Nicaragua, Honduras, El Salvador, Guatemala und Belize) eint einiges: eine spanisch geprägte, oft blutige Kolonialgeschichte, eine ungerechte Verteilung von Reichtum, faszinierende Naturlandschaften sowie ein großes kulturelles Erbe. Doch so einheitlich die Staaten aus der Ferne erscheinen, so groß sind die Unterschiede, wenn ein Kenner der Region genau hinschaut: Ralf Leonhard kann erklären, warum Costa Rica sich zum Musterland der Region und beliebten Ziel von Naturliebhabern mauserte oder wie sich das indigene Erbe in den verschiedenen Ländern darstellt. Auch den Geldwaschanlagen in Panama geht der ehemalige Korrespondent der taz nach.
(Verlagsinformation)

Ralf Leonhard: geboren und wohnhaft in Wien, kennt Zentralamerika aus seiner Zeit als Korrespondent der taz und anderer Medien in den 1980er und 1990er Jahren. Der studierte Jurist hat mehr als 14 Jahre in der Region gelebt und bleibt ihr auch jetzt über zahlreiche Reisen und Freundschaften verbunden.