[Argentinien] Hasgall, Alexander: Regime der Anerkennung

Hasgall RegimeHasgall, Alexander: Regime der Anerkennung
Kämpfe um Wahrheit und Recht in der Aufarbeitung der argentinischen Militärdiktatur
Bielefeld: Transcript Verlag, 2016. 328 S., kt., 39,99 €.
978-3-8376-3552-2

Kann ein philosophisches Konzept dazu dienen, vergangenheitspolitische Debatten besser zu verstehen?
Alexander Hasgall nähert sich dieser Frage anhand der (Nach-)Geschichte der letzten Militärdiktatur Argentiniens an. Er zeigt auf, wie den Opfern massiver Menschenrechtsverletzungen durch Anerkennung neue Formen von Subjektivität zugeschrieben werden können, zugleich aber 
neue Herrschaftsformen entstehen können. Die mit dem Ende der Ära Kirchner einhergehenden vergangenheitspolitischen Verwerfungen stellen dabei einen besonderen Aktualitätsbezug her.
Alexander Hasgall (Dr. phil.), ist wiss. Koordinator an der Universität Genf. Daneben arbeitete er als freier Journalist und im NGO-Bereich. 1995 und 1996 war er Menschenrechtsbeobachter in Guatemala.
(Verlagsinformation)