Vargas Llosa, Mario: Tante Julia und der Schreibkünstler

VargasLL JuliaVargas Llosa, Mario: Tante Julia und der Schreibkünstler
Aus dem Spanischen von Thomas Brovot.
Berlin: Suhrkamp, 2011. 444 S., geb., 22,90 €.
O: La tía Julia y el escribidor.
978-3-518-42255-7
- dass.: - Berlin: Suhrkamp, 2012. st 4381. 444S., br., 10,99 €.
978-3-518-46381-9

Diese Geschichte mit stark autobiographischen Zügen erzählt vom 18jährigen Studenten Mario, der Liebe zu der 14 Jahre älteren Tante Julia und seine Beziehung zu dem Schreiberling Camacho. Dessen triviale Hörspiele und die Geschichte von Mario und Julia werden abwechselnd erzählt und sind so komponiert, daß die Liebesgeschichte schließlich erscheint wie eines der immer furioser und unübersichtlicher werdenden Hörspiele des Kunstschreibers (oder Schreibkünstlers).
Aus guten Gründen sind in den letzten Jahre viele bedeutende Werke der Weltliteratur sehr zum Gewinn für die Leser neu übersetzt worden. Die Notwendigkeit einer neuen Übertragung in dem vorliegenden Falle kann nach Vergleich mit der Fassung von Heidrun Adler aus dem Jahre 1979 allerdings nicht nachvollzogen werden.
Klaus Küpper, BzL

Der Autor:


Vargas-Llosa(c)JerryBauer SVMario Vargas Llosa wurde am 28.3.1936 in Arequipa geboren.
Er besuchte zwei Jahre lang die Kadettenanstalt in Lima, studierte Philologie und promovierte über Ruben Darío. Die sogenannte Padilla-Affäre 1971 führte zum Bruch mit dem Sozialismus und seiner Freundschaft mit Gabriel García Márquez, dessen erbitterter Gegner er war.
Vargas Llosa schreibt Essays, Romane, Erzählungen, Theaterstücke. Seine bedeutendsten Romane sind „Die Stadt und die Hunde", „Das grüne Haus", „Gespräch in der ‚Kathedrale'" und „Der Krieg am Ende der Welt" - siehe dazu auch: BzL 2002/03ff.).
Im Jahre 2010 erhielt Vargas Llosa den Literatur-Nobelpreis.
(Foto: © Jerry Bauer/Suhrkamp Verlag)

Titel:
Die Enthüllung (Hörbuch)