Cardenal, Ernesto: Diese Welt und eine andere

Cardenal WeltCardenal, Ernesto: Diese Welt und eine andere
Aus dem Spanischen von Lutz Kliche
Wuppertal: Hammer, 2013. 176 S., englbr., 19,90 €.
978-3-7795-0475-7

Der kleine Band mit sechs Essays zu kosmologischen und philosophischen Themen, den Ernesto Cardenal nun vorlegt, zeigt uns eine neue Facette des Dichters und Mystikers.
Er lässt uns in diesen Texten die philosophischen und astrophysikalischen Überlegungen nachvollziehen, die zur Grundlage eines großen Teils seiner Lyrik geworden sind. Wir lernen den Mystiker als Forscher kennen, der sich diskursiv mit naturwissenschaftlichen Theorien und der Philosophie von Sokrates, Heraklit und Lao-Tse auseinandersetzt und sie zu Steinbrüchen für sein besonderes
theologisches und dichterisches Werk macht. (Verlagsinformation)

Lutz Kliche ist Hispanist und verbrachte fünfzehn Jahre in Zentralamerika und Mexiko, wo er als Übersetzer und im Kulturbereich arbeitete. Heute lebt er als Übersetzer aus dem Spanischen und Englischen in Deutschland. Er übertrug u. a. Werke von Ernesto Cardenal, Eduardo Galeano, Gioconda Belli, Sergio Ramírez, Rodolfo Walsh und Fernando del Paso.

Der Autor:

Cardenal Christoph MorlokErnesto Cardenal wurde am 20. Januar 1925 in Granada/Nicaragua geboren.
Er studierte Philosophie und Literaturwissenschaften in Mexiko und New York. 1954 nahm er an einem gescheiterten Aufstand gegen Somoza teil. Von 1961 bis 1965 studiert er Theologie in Guernavava/Mexiko und Medellín/Kolumbien. Danach Aufenthalt in verschiedenen Klöstern; 1965 Priesterweihe. Ab 1966 war Cardenal in Solentiname, wo er eine christliche Kommune gründete. Mit dem Beginn der Revolution ging er ins Exil und wurde nach dem Sieg über Somoza Kulturminister. 1980 erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. 1994 Austritt aus der FSLN und Gründung einer neuen Partei zusammen mit Gioconda Belli und Sergio Ramírez.
Cardenals lyrisches Werk wird in drei verschiedene Entwicklungsphasen eingeteilt: Gedichte mit einer sozialen und politischen Anklage, mystische Gedichte und deskriptiv-narrative Gedichte. Er ist Autor von Literaturkritiken, theologischen, medititativen Texten und von Reisebeschreibungen. 2012 erhielt er den Preis „Königin Sofia", mit dem sein gesamtes Werk gewürdigt wurde. Cardenal lebt heute in Managua.
(Foto: Christoph Morlok © beim Autor)

Titel: