Amparo Escandón, María: González & Tochter, Trucking Company

Amparo TruckingAmparo Escandón, María: González & Tochter, Trucking Company
Roman. Aus dem Englischen von Heike Smets.
Köln: Ed. Köln, 2009. 324 S., geb., 19,95 €. (vergriffen)
O: González and Daughter Trucking Co. A Road Novel with Literary License.
978-3-936791-71-6

Libertad verbüßt ihre Strafe wegen eines von ihr verschuldeten Verkehrsunfalls mit mehreren Toten in einem mexikanischen Frauengefängnis. Als sie von der korrupten Anstaltsleitung die Erlaubnis erhält, einen Lesezirkel einzurichten, ergibt sich für sie die Gelegenheit, ihre Lebensgeschichte zu erzählen. Gleichgültig, welches Buch sie in den Händen hält, „vorgelesen" werden ihre Abenteuer, die sie mit ihrem Vater on the road in den USA erlebte. Der Vater, eine ehemaliger Literatur-Professor, war vor der Repression und dem blutigen Massaker in Mexiko-Stadt im Vorfeld der Olympischen Spiele 1968 in die USA geflüchtet und hatte sich ein neue Identität geschaffen. Den Lebensunterhalt verdiente er mit seinem Transportunternehmen; ohne einen festen Wohnsitz reiste er von Küste zu Küste, zunächst allein und dann mit seiner Tochter; ständig in Angst, die mexikanischen Behörden würden ihn auch nach Jahren noch finden.
Der spannende Roman ist mit Witz erzählt, besonders die Trucker-Abenteuer sind süffige Lektüre.
Klaus Küpper, BzL

Die Autorin:

María Amparo Escandón wurde 19.6.1957 in Mexiko geboren.
Sie gibt Kurse in Creative Writing. 1999 erschien ihr erster erfolgreicher Roman in deutscher Übersetzung: „Esperanza und die Heiligen" (siehe BzL 1998/99).
Amparo Escandón lebt heute in Los Angeles.

Titel:

González & Tochter, Trucking Company