Fernández, Bernardo: Das Auge des Drachen

Fernández DrachenFernández, Bernardo: Das Auge des Drachen
Roman. Aus dem Spanischen von Petra Strien
Berlin: Suhrkamp, 2011. st 4214. 272 S., englbr., 12,95 €
O: Ojos de lagarto
978-3-518-46214-0

Diesem aberwitzigen Roman hat der Autor aus den Versatzstücken der Abenteuer von Jägern auf der Suche nach exotischen Tieren für Hagenbecks Zoo und Barnums Zirkus und konkurrierenden Paläontologene auf der Suche nach Dinosauriern zusammengebastelt. Zentrale Figur ist der Chinese Pi Ying, der in der sagenhaften unterirdischen Stadt Mexicali einen großen Drachen besitzt. Der Tierarzt Rolando Hinojosa hilft zusammen mit seiner Tochter Ary dem kranken Tier bei der Eiablage. Außerdem spielen mit: Karl H. Ritter, der als deutscher Agent ein Bündnis des Kaiserreichs mit Mexiko gegen die USA einfädeln soll und der nordamerikanische Großwildjäger Frank Buck, beide auf der Jagd nach dem Drachen. Ein rasanter Roman, wie die Werbung verspricht? Nein, eine ziemlich langweilige Lektüre!
Klaus Küpper, BzL

Petra Strien-Bourmer ist promovierte Romanistin, Herausgeberin und freie Literaturübersetzerin aus dem Spanischen. Zu ihren zahlreichen Übersetzungen von Romanen, Erzählungen und Lyrik gehören Werke von u. a. Autorinnen und Autoren wie Cristina Peri Rossi, Laura Esquivel, Rosario Castellanos, José Angel Valente, Leopoldo Lugones, Rosario Castellanos, Sergio Pitol, Enrique Vila-Matas, Angeles Mastretta, Laura Esquivel, Silvina Ocampo, Adolfo Bioy Casares und Juan Gelman.

Der Autor:

Bernardo Fernández, genannt Bef, wurde 1972 in Mexiko-Stadt geboren, wo er heute als Schriftsteller und Comiczeichner lebt. Er hat bereits zahlreiche Romane, Jugendbücher, Drehbücher und Comics veröffentlicht. "Das Auge des Drachen" ist der erste Roman des Autors, der auf deutsch erscheint.

Titel:

Das Auge des Drachen