Salgado, Sebastião: Duft der Träume

884 1 cover duft der traeume 2dSalgado, Sebastião: Duft der Träume
Reise in die Welt des Kaffees. Hrsg., geplant und gestaltet von Lélia Wanich Salgado.
Vorworte von Sebastião Salgado und Andrea Illy. Mit Texten von Luis Sepúlveda und Angela Vettese.
Übersetzungen von Annegret Hunke-Wormser und Claudia Theis-Passaro.
München: Knesebeck, 2015. 317 S. m. 300 Abb. in Duoton, geb., 28,3 x 35,5 cm. 59,00 €.
O: Profumo di Sogno. Rom 2015.
978-3-86873-884-1

Über zehn Jahre lang besuchte Sebastião Salgado Kaffeeplantagen, um das Leben und die Arbeit der Bauern und Pflücker zu dokumentieren. Mit seinen virtuosen Momentaufnahmen in Schwarzweiß fängt er jeden ihrer Arbeitsschritte von der Aussaat über die Ernte und Auslese bis zur Weiterarbeitung ein. Zugleich zeigt er die herausragend schöne Landschaft, in der die kostbare Bohne kultiviert und geerntet wird.
Von Brasilien bis Costa Rica, von Indien bis Äthiopien führte ihn dieses Projekt in zehn verschiedene Länder und an Orte, an denen Kaffee fair und nachhaltig produziert wird. Ein ungewöhnlicher Blickwinkel, der uns die Entstehung unseres Kaffees aus der Sicht eines der besten Fotografen weltweit neu entdecken lässt. Texte von Andrea Illy, Luis Sepulveda, Angela Vettese sowie von Sebastião Salgado selbst flankieren die Bilderreise durch die Welt des Kaffees. (Verlagsinformation)

Sebastião Salgado wurde 1944 in Brasilien im Bundesstaat Minas Gerais, einem der größten brasilianischen Kaffeeanbaugebiete, geboren. Nach seiner Emigration 1969 kam er nach Paris, promovierte in Wirtschaftswissenschaften und arbeitete für die International Coffee Organisation (ICO) in London. Auf seinen Arbeitsreisen nach Afrika machte er erste Fotoaufnahmen mit der Leica-Kamera seiner Frau. Das Fotografieren begeisterte ihn so sehr, dass er sich 1973 als Fotojournalist selbständig machte. Seitdem dokumentiert Salgado in selbst ausgewählten Langzeitprojekten über Jahre hinweg mittels Schwarzweißfotografien das Leben der Menschen, vor allem am unteren Ende der Gesellschaft. Er wurde mit zahlreichen Fotopreisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Eugene Smith-, dem Hasselblad- und dem Oskar Barnack-Preis. Er lebt und arbeitet in Paris. Bei Knesebeck erschien bereits "Anderes Amerika" (2015).

„Alle Kaffeebohnen für jede einzelne Tasse Kaffee sind zuvor durch die Hände
von Menschen gegangen. Diesen Händen soll dieses Buch gewidmet sein.“ Sebastião Salgado