Díaz Garrido, María Julia: Als die Vögel vergaßen, Vögel zu sein

Díaz Garrido VögelDíaz Garrido, María Julia: Als die Vögel vergaßen, Vögel zu sein
Text von María Julia Díaz Garrido. Übersetzt von Lydia Thiessen.
Mit Illustrationen von David Daniel Álvarez Hernández.
Zürich: aracari Verlag, 2015. [24] S., HLn., s/w Illustr., 22,5 x 31,0 cm, 14,90 €.
O: Bandada. Pontevedra/Galicien 2012.
978-3-905945-51-5
ab 7 Jahren

Anhand der allegorischen Erzählung von den Vögeln, die vergaßen, wie man flog, macht uns dieses preisgekrönte philosophische Bilderbuch bewusst, wie absurd der vermeintliche Fortschritt der Zivilisation zuweilen sein kann.
Es ist ein gleichzeitig beängstigendes und schönes Buch, dessen schlichte und dennoch detaillierte Schwarz-weiß-Illustrationen nachdenklich stimmen. Uns wird vor Augen geführt, wie oft wir unterhalb der Grenzen unserer eigentlichen Fähigkeiten vor uns hin leben und uns selbst Gefängnisse bauen, aus denen wir vor lauter Bequemlichkeit nicht mehr auszubrechen wagen. Das Buch illustriert den Aufstieg und Niedergang einer fettleibigen Wohlstandsgesellschaft – zeichnerisch dargestellt durch dickbäuchige Menschen mit Vogelköpfen. Vielleicht macht es dem einen oder anderen Leser bewusst, was wir alles erreichen könnten, wenn wir uns nur darauf besinnen würden, was unser Menschlichsein eigentlich ausmacht.
Es bleibt die Hoffnung, dass die Menschheit – anders als die sehr menschlichen Vögel dieses Bilderbuchs – sich ihre spezifische Menschlichkeit bewahren kann: ein wohlmeinender Appell sowohl an Kinder als auch an Erwachsene. Das kleine Vögelchen, das am Ende des Buches versucht, fliegen zu lernen, symbolisiert ein wenig Zuversicht.
Johanna Klute



Die Autorin:

María Julia Díaz Garrido wurde 1986 in Mexiko-Stadt geboren.
Sie studierte an der Hochschule für Design des Nationalen Instituts der Schönen Künste in Mexiko und nahm an verschiedenen Werkstattveranstaltungen für Gestaltung und Herausgabe für illustrierte Bücher teil. Sie arbeitete bereits mit bekannten Künstlern wie Gabriel Pacheco, Javier Zabala und Suzanne Zeller zusammen.

Titel:

Als die Vögel vergaßen, Vögel zu sein