Phillips, Caryl: Jener Tag im Winter

Phillips TagPhillips, Caryl: Jener Tag im Winter
Roman. Aus dem Englischen von Giovanni und Ditte Bandini.
München: DVA, 2011. 361 S., geb., 21,99 €.
O: In the Falling Snow. London 2009.
978-3-421-04459-4

Das einfühlsame Psychogramm eines Menschen in der Krise
Keith Gordons Leben ist eigentlich schon unerquicklich genug: Drei Jahre ist es her, dass der Mittvierziger von seiner Frau wegen eines unbedeutenden Seitensprungs nach zwei Jahrzehnten Ehe vor die Tür gesetzt wurde, und obwohl von vielen Frauen angezogen, konnte ihn bisher keine andere wirklich fesseln. Auch Yvette nicht, seine rund zwanzig Jahre jüngere Mitarbeiterin, mit der er seit einiger Zeit eine heimliche Affäre hat. Nonchalant macht er eines Abends mit ihr Schluss. Doch als er am nächsten Morgen ins Büro kommt, trifft ihn ihre Rache ...
"Jener Tag im Winter" ist das mitreißende Psychogramm eines Mannes in der Krise, die nur oberflächlich eine Midlife-Crisis mit all ihren tragikomischen Auswüchsen ist. Caryl Phillips hat einen bezwingenden, weil psychologisch überaus glaubwürdigen Roman vorgelegt, verfasst in einer präzisen Sprache, die in ihrer Konsequenz staunen macht.
(Verlagsinformation)

Der Autor:

Phillips Caryl hon frei Laurent DenimalCaryl Philips wurde am 13.3.1958 auf St. Kitts geboren.
Er wuchs in England auf und studierte in Oxford englische Sprache und Literatur.
Phillips ist Theater- und Drehbuchautor, schreibt Romane und Essays, die vielfach preisgekrönt wurden.
Bisher wurden drei seiner Romane ins Deutsche übersetzt: „Auf festem Grund", „Blut und Asche" und „Jenseits des Flusses", (s. BzL 2002/03, S. 200f.).
Er lebt zwischen seiner Heimat, England und den USA, wo er zuletzt an der Yale Universität lehrte.
(Foto: © Laurent Denimal)

Titel:

Jener Tag im Winter