Naipaul, V. S.: In einem freien Land

Naipaul freiesLandNaipaul, V. S.: In einem freien Land
Erzählungen. A. d. Engl. v. Ursula von Zedlitz und Kerstin Gleba.
Frankfurt/M.: Fischer Taschenbuch Verlag, 2013. TB 19015. 326 S., kt., 10,99 €.
O: In a Free State.
978-3-596-19015-7

Eingerahmt von Prolog und Epilog - Auszügen aus einem ägyptischen Reisetagebuch - wird in drei Novellen der Machtverfall der ehemaligen Kolonialherren deutlich beschrieben. Das Verschwinden ihres zivilisatorischen Einflusses sowie die Korruptheit ihrer Berater sind dafür deutliche Anzeichen. Ein spannendes Buch über Rassenhaß und vom (unfreien) Leben in einem fremden Land. (Der Roman erschien in deutscher Übersetzung zuerst 1973 unter dem Titel: „Sag mir, wer mein Feind ist").
Klaus Küpper, BzL

Der Autor:

V[idiadhar]. S[urajprasad]. Naipaul wurde am 27.8.1932 in Chaguanas auf Trinidad geboren.
Seit 1950 lebt er in England.
Er ist als Autor von Romanen, Essays und Reiseberichten bekannt geworden.
Für seine Lebenswerk erhielt er 2001 den Nobelpreis für Literatur.

Titel:

Ein Weg in der Welt
In einem freien Land
Ein Haus für Mr. Biswas
An der Biegung des großen Flusses
Wahlkampf auf karibisch
Afrikanisches Maskenspiel