Naipaul, V. S.: Ein Haus für Mr. Biswas

Naipaul BiswasNaipaul, V. S.: Ein Haus für Mr. Biswas
Roman. A. d. Engl. v. Sabine Roth.
Frankfurt/M.: Fischer Taschenbuch Verlag, 2012. TB 19014. 732 S., kt., 12,99 €.
O: A House for Mr. Biswas. London 1961.
978-3-596-19014-0

Der Roman spielt in der Heimat des Autors. Mr. Mohun Biswas wird mit sechs Fingern an einer Hand geboren: ein böses Omen, das ihm von Anfang an eine isolierte Sonderstellung verschafft. Als Sohn indischer Einwanderer auf Trinidad lebt am Rande der Gesellschaft. Der Roman beschreibt den Kampf eines Mannes, der nicht von Natur aus rebellisch ist, sondern durch die Rituale, Sitten und Mythen seiner Umgebung dazu getrieben wird. Der Roman wurde von Sabine Roth neu übersetzt.
Klaus Küpper, BzL

Der Autor:

V[idiadhar]. S[urajprasad]. Naipaul wurde am 27.8.1932 in Chaguanas auf Trinidad geboren.
Seit 1950 lebt er in England.
Er ist als Autor von Romanen, Essays und Reiseberichten bekannt geworden.
Für seine Lebenswerk erhielt er 2001 den Nobelpreis für Literatur.

Titel:

Ein Weg in der Welt
In einem freien Land
Ein Haus für Mr. Biswas
An der Biegung des großen Flusses
Wahlkampf auf karibisch
Afrikanisches Maskenspiel