Lispector, Clarice: Nahe dem wilden Herzen

Lispector HerzenLispector, Clarice: Nahe dem wilden Herzen
Roman. Aus dem brasilianischen Portugiesisch von Ray-Güde Mertin.
Überarbeitet von Corinna Santa Cruz.
Berlin: Schöffling & Co., 2013. 267 S., geb., 19,95 €.
O: Perto do coração selvagem. Rio de Janeiro 1944/Rio de Janeiro 1980.
978-3-89561-620-4
- dass.: - Frankfurt/M., Zürich, Wien: Büchergilde Gutenberg, 2014. 267 S., Ln., 17,95 €.*
* nur für Mitglieder
978-3-7632-6695-1
- dass.: - München: btb, 2016. btb-TB. 267 S., kt., 9,99 €.
978-3-442-74906-5

Erster Roman der damals 19jährigen Autorin, geschrieben in einer zu dieser Zeit hochmodernen Form in der Tradition von Proust, Woolf und Joyce (der Romantitel zitiert einen Satz von James Joyce: „Er war allein. Er war verlassen, glücklich, nahe dem wilden Herzen des Lebens."). Ein Roman ohne viel Handlung – nur die äußeren Umstände werden wie nebenbei erwähnt: der frühe Tod des Vaters, die unglückliche Kindheit, die Einsamkeit im Internat und die gescheiterte Ehe; ein langer innerer Monolog, der von der inneren Rebellion von Joana erzählt, einer jungen Frau, die sich nicht abfinden will mit der vorgegebenen Schablone von Glück, Unglück, Gut und Böse, sondern gegen alle Widerstände ihre eigene Existenz zu definieren sucht, den Weg zu ihrem „wilden Herzen". Keine leichte Lektüre, sie erfordert höchste Konzentration.
Die hochgelobte Übersetzung von Ray-Güde Mertin wurde jetzt von Corinna Santa Cruz auf Basis der Erstausgabe überarbeitet, die Ray-Güde Mertin seinerzeit nicht zur Verfügung stand.
Klaus Küpper, BzL

Die Autorin:

Lispector Clarice BMClarice Lispector wurde am 10.12.1920 in Tschetschelnik/Ukraine als Tochter russisch-jüdischer Einwanderer geboren.
Sie studierte Jura, schrieb Romane, Erzählungen und Kindergeschichten; sie gilt außerdem als Pionierin des weiblichen Journalismus in Brasilien.
Zahlreiche Romane und Erzählungen wurden bisher ins Deutsche übersetzt; leider ist davon vieles nicht mehr lieferbar. Darunter sind allein drei Bände mit Erzählungen (Die Dame und das Ungeheuer, Die Nachahmung der Rose und Wo warst du in der Nacht), sowie die Romane "Der Apfel im Dunkeln", "Eine Lehre oder das Buch der Lust", "Von Traum zu Traum" u. a.  
Für weitere Informationen zu der Autorin siehe die Biographie von Benjamin Moser. 

Dort, wo das Denken aufhört zu denken, wo es schwungvolle Freude wird, dort schreibt sie ... Unter dem Blick von Clarice Lispector blüht jedes Ereignis auf, das Gewöhnliche öffnet sich und zeigt seinen Schatz, der gerade gewöhnlich ist. (Hélène Cixous)
Clarice Lispector starb 10.12.1977 in Rio de Janeiro.

(Foto: Lispector a. e. bras. Briefmarke © K. Küpper)

Titel:

Der große Augenblick
Der Lüster
Nahe dem wilden Herzen
Das Geheimnis des denkenden Hasen und andere Geschichten