Cunha, Euclides da: Krieg im Sertão

Cunha KriegCunha, Euclides da: Krieg im Sertão
A. d. bras. Port. übersetzt und mit Anmerkungen, Glossar und einem Nachwort versehen von Berthold Zilly.
Berlin: Suhrkamp, 2013. 783 S., geb., € 29,95
O: Os sertões. Campanha de Canudos. Rio de Janeiro 1902.
978-3-518-42376-9

Vor uns liegt eines der großen Werke der lateinamerikanischen Literatur, das brasilianische Nationalepos, ein grandioses Zeitdokument, nach über neunzig Jahren endlich ins Deutsche übersetzt. In drei großen Kapiteln gestaltet da Cunha die Hommage an den Sertão und seine Bewohner. Im ersten Abschnitt beschreibt er die Landschaft so lebendig, so anschaulich und so sprachmächtig, dass sie förmlich vor dem Auge der Leser/-innen erscheint. 175 Seiten sind den Bewohnern und ihrer Geschichte gewidmet, voller Sympathie und Verständnis für diese Menschen. Das dritte Kapitel schildert den Krieg um Canudos. Antônio Conselheiro (der Ratgeber), ein charismatischer Führer, hatte im Laufe einiger Jahre eine ständig größer werdende Gemeinde um sich geschart und den Ort Canudos allmählich zu einer Festung ausgebaut. Die damalige Regierung, noch unsicher nach der Ausrufung der Republik und der Bedrohung durch imperiale Mächte, verstand die Anschauungen der Gemeinde Canudos als Angriff und vernichtete in jahrelangen und grausamen Schlachten die Gemeinde und ihre Bewohner. Jener Feldzug ... war - im vollen Sinne des Wortes - ein Verbrechen. Prangern wir es an, schreibt da Cunha in seinem Vorwort. Und so entstand die Dokumentation eines der unrühmlichsten Kapitel der brasilianischen Geschichte - eine Mischung aus Essay und romanhafter Schilderung, ein wahrer Klassiker der Moderne.
Klaus Küpper, BzL

Der Autor:

Cunha Andrade FotoKKEuclides da Cunha wurde am 20.1.1866 in Cantagalo/Santa Rita do Rio Negro geboren.
Er war Mathematiker, Naturwissenschaftler, Journalist und Ingenieur. Da Cunha schuf mit Os Sertões ein Werk, das eine grundlegende Bedeutung für die Schaffung einer nationalen Identität Brasilien erlangte.
Euclides da Cunha starb am 15.8.1909 in Rio de Janeiro.
(Tonfigur v. Zé Andrade, Foto: © K. Küpper)

Titel:

Krieg im Sertão