Saenz, Jaime: Desde lo profundo de la noche / Aus der Tiefe der Nacht

saenzSaenz, Jaime: Desde lo profundo de la noche / Aus der Tiefe der Nacht
Poemas en prosa / Prosadichtung.  Spanisch-deutsch. 
Auswahl, Übersetzung und Vorwort von Helga Castellanos.
Philologische Beratung zum spanischen Text: Boris Inti Chamani Velasco.
Epílogo von Mauricio Souza Crespo.
Bilder: Theo Scherling.
Zürich: teamart, 2015. 146 S., englbr., fadengeh., 20,00 €.
978-3-908126-43-0

Helga Castellanos wurde am 30.10.1936 in Kassel geboren. Sie war lange Jahre Mitarbeiterin des Goethe-Institus im Ausland. Sie ist Schriftstellerin und Übersetzerin von lateinamerikanischer Literatur; sie übersetzte u. a. Werke von Ernesto Sábato, Ernesto Cardenal und Jaime Saenz.

Der Autor:


Jaime Sáenz wurde am 8.10.1921 in La Paz geboren und ist 1986 dort gestorben. Obwohl hierzulande kaum zur Kenntnis genommen, gehört Saenz zu den wichtigsten Autoren Lateinamerikas. In den Jahren 2001 bis 2003 erschienen von ihm im münsteraner Unrast Verlag vier kleine Bände in deutscher Übersetzung: „Die Nacht/Die Ferne durchschreiten“ (La noche/Recorrer esta distancia), „Die Räume“ (Los cuartos), „Der Señor Balboa“ (El señor Balboa) undSantiago de Machaca“ (Santiago de Machaca). (siehe BzL 2002/03)
Zentrale Themen seiner Poesie sind Kälte, Ferne, Nacht, Körper und Tod. So sind Geister und Tote die am häufigsten verwendeten Figuren in seinen Werken. Gleichwohl beziehen die bizarren und skurrilen Typen sich auf das Leben in La Paz und ihre verarmte Mittelschicht und oft auf deren Mythizismus. (Wikipedia)

Titel:

Desde lo profundo de la noche / Aus der Tiefe der Nacht