De Santis, Pablo: Das Rätsel von Paris

DeSantis raetselDe Santis, Pablo: Das Rätsel von Paris
Roman. Aus dem Spanischen von Claudia Wuttke
Zürich: Unionsverlag, 2011. UT metro 540. 317 S., kt., 12,90 €.
O: El enigma de Paris.
978-3-293-20540-6

Ort und Handlung seiner jüngsten Kriminalgeschichte hat De Santis diesmal in das Paris am Ende des 19. Jahrhunderts gelegt. Kurz vor der Eröffnung der Weltausstellung und Fertigstellung des Eiffelturms im Jahre 1889 treffen sich die berühmtesten Detektive in der französischen Metropole. Auch sie sind eingeladen, ihre „Arbeitswerkzeuge" zu präsentieren. Und da in diesem Club der Zwölf der argentinische Mitgründer Craig fehlt, wird sein Assistent Sigmundo Salvatrio gnädig in den erlauchten Kreis aufgenommen und wird fortan etwas abschätzig „der Argentinier" gerufen. Und obwohl der Roman reich ist an Geschichten, Anekdoten und Theorien über die richtige Ermittlungsmethoden, sowie die Natur des Rätsels und in der Versammlung der eitlen Detektive einer den anderen mit der Schilderung seiner Erfolge zu übertreffen sucht (und De Santis daraus ein vergnügliches nie ernst zu nehmendes Spiel macht), gibt es schließlich doch die obligatorische Mordgeschichte. Und wer löst den Fall wie ein Meisterdetektiv: natürlich unser Assistent Sigmundo Salvatrio. Viel Vergnügen!
Klaus Küpper, BzL

Der Autor:

De Santis, Pablo Pablo de Santis wurde am 27.2.1963 in Buenos Aires geboren.
Er studierte Philologie und arbeitete als Journalist und Drehbuchautor für das Fernsehen. De Santis schrieb Kinder- und Jugendbücher und war Texter von Comics.
Für seine Romane, von denen jetzt insgesamt fünf auf Deutsch vorliegen, erhielt er zahlreiche Preise. (Siehe dazu: Bücher zu Argentinien, 2010. S. 52ff.).

Titel:

Das Rätsel von Paris