Almeida, Eugenia: Der Bus

Almeida busAlmeida, Eugenia: Der Bus
Roman. A. d. argentinischen Spanisch von Claudia Ballhause.
Bad Vöslau: Stockmann Verlag, 2010. 159 S., geb., 19,80 €.
O: El colectivo.
978-3-9502750-2-5

Seit Tagen braust der öffentliche Bus durch das Städtchen in der Provinz Córdoba ohne anzuhalten, um wartende Passagiere aufzunehmen. Auch der Zug hält nicht, die Schranke bleibt immer unten, offenbar auf höheren Befehl. Unter den Bewohnern macht sich Heuchelei und Missgunst breit, Gerüchte treten ans Licht. Ein junges Pärchen, das im Dorfhotel abgestiegen ist, wird argwöhnisch beobachtet und ist bald selber verzweifelt, weil es den Ort nicht verlassen kann. Die Leute beginnen zu vermuten, dass die machthabenden Militärs das Städtchen abgesperrt haben. Wie lang soll das dauern?
In lakonischer Prosa erzählt Eugenia Almeida aus den Zeiten des schmutzigen Krieges, malt sie ihre Figuren mit sicheren Pinselstrichen. (Verlagsinformation)

Die Autorin:

Eugenia Almeida wurde 1972 im argentinischen Córdoba geboren.
Sie studierte Kommunikationswissenschaften und war als Journalistin für Printmedien, Radio und Fernsehen tätig. 1997 gewann sie einen Wettbewerb für Lyrik. Seit 2001 gehört sie einer Forschungsgruppe über den Humor an.
Im Jahre 2005 erhielt ihr Roman El colectivo, dt. „Der Bus", den Internationalen Preis Las Dos Orillas, organisiert vom Salon für das iberoamerikanische Buch von Gijón (Spanien). Der Roman wird auch in Spanien, Portugal, Frankreich, Griechenland und Italien veröffentlicht. (Verlagsinfo)

Titel:

Der Bus