Diament, Mario: Feuerland

Diament FeuerlandDiament, Mario: Feuerland
Vom Hass zur Versöhnung. Mit einem Nachwort des Autors.
Übersetzt von Lutz Kliche.
Frankfurt a. M.: Zambon Verlag, 2015. 96 S., br., m. s/w Fotos, 12,00 €.
O: Tierra del fuego. Buenos Aires 2011. 
978-3-88975-245-1

Mehr als zwanzig Jahre nach einem Palästinenserattentat in London beginnt die Israelin Yaël, eines der Attentatsopfer, Hasan, einen der Attentäter, im Gefängnis zu besuchen, wo er immer noch seine Haft absitzt. Trotz der Ablehnung ihres Mannes, der Skepsis ihrer Umgebung, macht sie sich an die schmerzhafte Aufgabe des Verstehens, der Suche nach Antworten.
Mit „Feuerland“ legt der argentinische Dramatiker Mario Diament ein packendes Stück über den Hass, seine Wurzeln und die Chancen der Versöhnung vor, das in Buenos Aires und anderen Spielorten begeistert aufgenommen wurde. (Verlagsinformation)

Der Autor:

Mario Diament, geboren am 17.4.1942 in Buenos Aires geboren, ist ein argentinischer Dramatiker, Erzähler, Essayist, Journalist und Drehbuchautor. Er hat jewels sieben Jahre in New York und in Israel gelebt. Gegenwärtig ist er Professor und Direktor der Fakultät für Journalismus und Kommunikation an der internationalen Universität in Florida und arbeitet im New Theatre in New York.
Seine bekanntesten Werke sind: A Report on the Banality of Love, A Play in Five Encounters, El hermano Mayor: Crónicas Norteamericanas, Martín Eidan, El libro de Ruth & Esquirlas. Er ist Autor mehrerer preisgekrönter Theaterstücke, die in den USA, Lateinamerika und im Nahen Osten aufgeführt wurden.

Titel:

Feuerland