Neues vom Fluss

Neues FlussNeues vom Fluss
Junge Literatur aus Argentinien, Uruguay und Paraguay.
[Erzählungen] Hrsg. von Timo Berger.
Aus dem Spanischen übersetzt im Rahmen eines Projekts der Universität Mainz.
Berlin: Verlag Lettrétage, 2010. 200 S., br., 12,90 €.
978-3-9812062-3-4

Die Sammlung dieser Texte aus den drei Ländern (und von den drei Flüssen) Argentinien, Uruguay und Paraguay ist das Ergebnis einer fast 1000 Kilometer langen Reise von Montevideo nach Asunción, die der Herausgeber Timo Berger 2009 unternommen hat. Die Übersetzung der Texte verdanken wir einem Projekt der Johann Gutenberg-Universität in Mainz, das von Eva Katrin Müller und Marcel Vejmelka betreut wurde. Die Übersetzungsförderung und schließlich die Publikation dieser Anthologie wurde durch das SUR-Programm der argentinischen Botschaft unterstützt.
Die Leserinnen und Leser werden in dieser Prosa-Sammlung ein große Anzahl neuer Stimmen aus den genannten Ländern kennenlernen. Lediglich Félix Bruzzone und Cecilia Pavón, beide aus Argentinien, sind mit übersetzten selbständigen Veröffentlichungen im deutschsprachigen Raum bekannt. Douglas Diegues aus Brasilien, bekannt durch seine Texte in portuñol, einer Mischsprache aus Spanisch und brasilianischem Portugiesisch, ist bisher in zwei deutschsprachigen Anthologien vertreten. Die Autorinnen und Autoren werden im Anhang des Buches ausführlich vorgestellt. Unentbehrlich sind die Hintergrundinformationen zu Land und Leuten sowie die kurzen Charakterisierungen der Texte, die auf dieses neue Panorama von Erzählungen neugierig machen. Reisen Sie mit: „flussabwärts" nach Argentinien, „flussaufwärts" nach Paraguay und ans „andere Ufer" nach Uruguay.
Klaus Küpper, BzL